Böse Überraschung unter den Dachziegeln

Böse Überraschung: Auch die Dachbalken der Kirche Lockwitz müssen getauscht werden.

Täglich ist der Baufortschritt an dem neuen Dach der Lockwitzer Schlosskirche zu sehen. Aber das Abnehmen der alten Ziegel brachte eine böse Überraschung. Die Balken sind angefault und müssen ebenfalls ersetzt werden. Die Mehrkosten müssen nun auch durch Spenden getragen werden.

Der Bau an der Lockwitzer Kirche geht ständig voran. Gerade wurde die Bautafel enthüllt, die nun Auskunft über alle beteiligten Gewerke gibt. An der Fassade wurde bereits viel Sandstein ausgetauscht und erneuert und die Dachdecker haben ihre Arbeit begonnen.

Beim Öffnen des Dachs kam es jedoch zu einer bösen Überraschung. Die tragenden Dachbalken sind teilseise sehr angefault und müssen ersetzt werden. Das Dach war offenbar undicht und die Tragfähigkeit der alten Balken reicht nicht aus.

„Wir rechnen mit Mehrkosten von mindestens 7.000 Euro“, so Pfarrerin Antje Hinze. „Wir hoffen deshalb, dass die Unterstützung der Lockwitzer und Ihrer Nachbarn nicht abreißt, denn wir werden Mehrkosten auch durch Spenden decken müssen.“ Erster Lichtblick ist das erfolgreiche Benefizkonzert des Posauenenchor Lockwitz, das über 1.000 Euro einbrachte.

Bitte unterstützen Sie unser Vorhaben weiter, denn wir haben das „Gemeinsam gut beDACHt!“

Fotos: Matthias Daberstiel

Zurück

Unser Spendenkonto

IBAN: DE81 3506 0190 1667 2090 36
Bank für Kirche und Diakonie
BIC: GENODED1DKD
Spendenzweck: RT 0907/Dach/Ihr Name/Ihre Adresse

Bitte sprechen Sie uns an:

Antje Hinze

Pfarrerin
0351/2 72 05 44 0351/2 72 05 44
antje.hinze@evlks.de

Birgit Vadersen

Kanzlistin
0351/2840302 0351/2 84 03 02
kg.dresden_lockwitz@evlks.de