Kirchspiel: Friedensdekade vom 6. bis 16.11.2022

Friedensdekade - Quelle Kirchspielbrief 11/2022
Micha 4, 3: Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen machen ...

Sich für den Frieden stark zu machen, ist aktueller denn je! Dafür brauchen wir über Grenzen hinweg einen Zusammen:Halt – generationsübergreifend, ökumenisch und international.

Das beginnt aber im Kleinen: Wenn wir einander zuhören und uns nicht verurteilen. Wenn wir uns in unserem Umfeld für gewaltfreie Kommunikation und Konfliktlösung einsetzen. Als Christinnen und Christen haben wir auch das Gebet. Wir können gegen die eigene Ohnmacht anbeten, Gott unser Leid klagen und ihn um seinen Geist des Friedens bitten. Wir tun dies im Vertrauen darauf, dass wir einen Gott des Friedens haben. Er hat eine Welt verheißen, in der Schwerter zu Pflugscharen geschmiedet werden, in der Menschen nicht mehr lernen Krieg zu führen, in der gilt: „Frieden schaffen ohne Waffen“.

Darum beten wir in unseren Friedensandachten. Wie bereits im letzten Jahr gibt es an jedem Abend eine Andacht in einer Gemeinde unseres Kirchspiels. Jeweils 19 Uhr laden wir für ca. 20 Minuten zu Gebet und Besinnung ein.

Wolf-Jürgen Grabner

Jeweils 19 Uhr:

Mo. 07.11. Kirche Bannewitz
Di. 08.11. Kirche Leubnitz
Mi. 09.11. Kirche Leubnitz
Do. 10.11. Christuskirche Strehlen
Fr. 11.11. Schlosskirche Lockwitz
Mo. 14.11. Gemeindezentrum Prohlis
Di, 15.11. Kirche Leubnitz
Mi. 16.11. Schlosskirche Lockwitz

Zurück