Warum wir restaurieren

Die Ursprünge der Lockwitzer Schlosskirche reichen bis ins 13. Jahrhundert zurück. Das heutige Kirchengebäude wurde vor rund 300 Jahren eingeweiht und prägt seitdem gemeinsam mit dem angrenzenden Schloss das Bild von Lockwitz.

Viele Tausende Lockwitzer, Nickerner und auch Lugaer wurden hier getauft, konfirmiert und getraut.

Der Sakralbau steht unter Denkmalschutz und zählt zu den ältesten Kirchen Dresdens. Die Innen­sanierung der Kirche wurde bereits mit Spendenmitteln unterstützt. Jetzt müssen Dach und Fassade erneuert werden, um die Kirche langfristig zu erhalten.

Doch der Zustand ist teilweise bedenklich:
Herabfallende Dach­ziegel und eine bröckelnde Fassade machen nun eine Sanierung dringend notwendig, um die denkmal­geschützte und innen renovierte Kirche vor Wind und Wetter zu bewahren.

Geplant ist, bis Weihnachten 2018 die Fassade neu zu verputzen. Das 630 m² große Dach soll komplett mit neuen Biberschwanz-Ziegeln gedeckt werden. Auch auf dem am Kirchturm befindlichen Balkon soll der Posauenchor wieder zu sehen und zu hören sein.

Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung.

Unser Spendenkonto

IBAN: DE81 3506 0190 1667 2090 36
Bank für Kirche und Diakonie
BIC: GENODED1DKD
Spendenzweck: RT 0907/Dach/Ihr Name/Ihre Adresse

Bitte sprechen Sie uns an:

Antje Hinze

Pfarrerin
0351/2 72 05 44 0351/2 72 05 44
antje.hinze@evlks.de

André Bockholt

Kirchenvorstand
0171/32 85 7100171/3 28 57 10
andre.bockholt @kirche-lockwitz.de